Neuer Ärztlicher Direktor am Malteser Waldkrankenhaus St. Marien

Der Chefarzt der Anästhesiologie und Intensivmedizin Dr. med. Horst Huber ist seit dem 01.04.2020 neuer Ärztlicher Direktor des Malteser Waldkrankenhauses St. Marien. Er folgt damit auf Dr. med. Horst Beyer, der dieses Amt seit 2009 innehatte und zum 30.05.2020 nach fast 35 Jahren im Waldkrankenhaus in den Ruhestand verabschiedet wird.

„Ich freue mich auf meine neue Funktion als Ärztlicher Direktor und möchte mich bei meinen Kollegen und der Geschäftsführung für das Vertrauen bedanken“, betont Dr. med. Horst Huber bei seinem Amtsantritt. „Ich bin stolz darauf, dieses Amt von einer Persönlichkeit wie Horst Beyer übernehmen zu können.“

Dr. med. Horst Huber ist Facharzt für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen „Spezielle Schmerztherapie“, „Notfallmedizin, Palliativmedizin“ und „Ärztliches Qualitätsmanagement“. Der gebürtige Mittelfranke ist seit 2018 Chefarzt der Anästhesiologie und Intensivmedizin im Waldkrankenhaus. Bereits seit 2016 gehört er der Krankenhausleitung an. Ende März wurde er nun von seinen Chefarztkollegen einstimmig zum neuen Ärztlichen Direktor des Hauses gewählt.

Dr. Huber wird künftig die medizinische Strategie des Hauses maßgeblich mit beeinflussen, das Waldkrankenhaus nach innen und nach außen repräsentieren und dabei vor allem auch die Beziehungen zu niedergelassenen Kollegen, Rettungsdiensten und allen weiteren an der Versorgung der Patienten beteiligten Einrichtungen in der Region pflegen.

(Quelle: Malteser Waldkrankenhaus St. Marien)