Startschuss für das neu eröffnete MVZ in Lübben: Seit Oktober 2022 praktizieren Gynäkologin Dr. Natalia Metzler sowie die Allgemeinmedizinerinnen Dipl.-Med. Barbara Zachert und Dipl.-Med. Petra Kamrau hier in ihren Praxen gemeinsam unter dem Dach des Medizinischen Versorgungszentrums.

Die 2003 gegründete Klinikum Dahme-Spreewald GmbH, an der die Sana Kliniken AG beteiligt ist, umfasst zwei Krankenhäuser: Das Achenbach Krankenhaus und die Spreewaldklinik Lübben. Beide Kliniken zählen unter anderem die Fachabteilungen Allgemein- und Viszeral-, Gefäßchirurgie, Proktologie, Innere Medizin, Gynäkologie, Geburtshilfe, Unfallchirurgie und Orthopädie.

Die Sana Kliniken AG ist eine 1976 gegründete private Klinikgruppe mit Sitz in Ismaning. Das Unternehmen ist nicht börsennotiert sondern im alleinigen Besitz von 25 privaten Krankenversicherungen. Als Anbieter integrierter Gesundheitsdienstleistungen gehören zur Sana Kliniken AG 54 Konzernkliniken (Akutkrankenhäuser, Orthopädische Fachkliniken, Herzzentren, Rehakliniken), 4 Pflegeheime, 6 Kliniken im Management, 19 Dienstleistungsunternehmen sowie 28 Medizinische Versorgungszentren. Insgesamt betreuen rund 36.000 Mitarbeiter über 1,8 Millionen Patienten stationär und ambulant im Jahr. Der Sana Konzern umfasst mehrere eigene Tochtergesellschaften, deren Kerngeschäft in der Erbringung und Koordination infrastruktureller Dienstleistungen für die Krankenhäuser und weitere Einrichtungen des Konzerns liegt, insbesondere in den Bereichen Reinigung, Catering, technisches Facility Management sowie im Bereich IT.

Andre Jasper, Geschäftsführer der Klinikum Dahme-Spreewald GmbH, freute sich über zahlreiche Interessierte und betonte in seiner Rede, wie wichtig es sei, als Gesundheitsdienstleister auch zur Stärkung des ambulanten Angebotes in der Region beizutragen. Die Umsetzung sei nur gemeinsam, mit Unterstützung aus der Politik, möglich gewesen.

Nicht nur die ambulante medizinische Versorgung der Patient:innen verbessere sich, die Anbindung des MVZs an das Klinikum Dahme-Spreewald biete den Vorteil einer guten fachärztlichen Vernetzung. Geplant ist es, das medizinische Angebot im MVZ künftig um weitere Hausärzte und Fachärzte zu erweitern.