Die Meine Radiologie & blikk Holding tritt ab sofort unter einem neuen Namen auf. Erst 2021 schlossen sich die Meine Radiologie Holding GmbH und die blikk Holding GmbH zusammen. Beide sind medizinische Praxisverbünde, die seit ihrer Fusion im letzten Jahr zu EQT Infrastructure gehören. Die Gruppe ist inzwischen ein stetig wachsender Verbund von radiologischen, nuklearmedizinischen und strahlentherapeutischen Praxen und hat bundesweit 65 Standorte sowie weitere 36 Standorte in Schweden und Norwegen im Rahmen ihrer Expansionsstrategie aufgebaut. Mit „evidia – make it visible“ soll nun unter einem gemeinsamen Namen die Qualität in der medizinischen Versorgung der Gruppe nach außen sichtbar gemacht werden.

Der Anspruch an den neuen Namen war entsprechend hoch. Er soll gleichermaßen die Vision und Ziele der Gruppe widerspiegeln. „Zu unserer Vision gehört, dass wir für alle Patienten und Partner der erste Ansprechpartner für die intelligente Bereitstellung hochwertiger diagnostischer Bildgebung und Strahlentherapie in Deutschland sowie in Europa sind“, erklärt Dr. Dr. Dirk Knüppel, CEO der evidia GmbH.

Der Name ist eine Kombination aus den medizinischen Bergriffe „evidence & diagnostics“. Gepaart mit dem Claim „make it visible“ soll der radiologische, nuklearmedizinische und strahlentherapeutische Auftrag zum Wohl der Patienten unterstrichen werden. „Mit der Schreibweise des Namens reihen wir uns in zahlreiche innovative und weltweit tätige Unternehmen ein“, so Axel Mau, CFO der evidia GmbH.